So sprechen Senioren über meine Vortragspräsenz.

old-peoples-home-63617_640(1)In meinem Blog-Artikel vor ein paar Wochen berichtete ich über den Seniorennachmittag.

Für mich war es ein schöner Nachmittag.

Und ich gehe davon aus, dass die Senioren den Nachmittag genauso schön empfanden.

Frau Gisela Baumann berichtet in ihrem aktuellen Seniorenbrief darüber im O-Ton:

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

Gesunde Führung auch unter Zeitdruck.

Zukunftsfähige ArbeitHamsterrad, Druck von außen, Zeitmangel – alles Faktoren, die uns Selbständige sowie Unternehmer auf Trab halten. Vieles im Dienste der Kunden. Im Dienste der Mitarbeiter. Oft bleibt der Chef/in auf der Strecke.

Im Rahmen der gestrigen Veranstaltung “Selbst & ständig” Gesunde Führung auch unter Zeitdruck wurden Lösungsansätze für Handwerksbetriebe gezeigt. Die Veranstaltung fand fand im Rahmen des Projektes der “Zukunftsfähigen Arbeit” statt.

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

Kalkulieren ist kein Würfelspiel.

dice-40019_640Ausschreibungsrunden sind in unserer Branche keine Seltenheit. Ebenso keine Seltenheit sind die Ergebnisse dieser Ausschreibungsrunden: Da reichen die Bandbreiten der Ausschreibungsergebnisse von niedrig bis hoch. Kalkulieren die Kollegen?

Ausschreibungen sind je nach Größe des Leistungsverzeichnisses mit richtig viel Arbeit verbunden. Um eine vernünftige Kalkulationsbasis zu erhalten sind einige Schritte vorzunehmen: In-Augenscheinnahme der örtlichen Gegebenheiten (heutzutage über Google einsehbar) insbesondere bei Umbaußnahmen, Anfragen bei Vorlieferanten, Durchkalkulieren der Preise je nach geforderter Einheit. Das ist mit Kopfarbeit verbunden.

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

Wir fühlen uns mit dem Aufzug so wohl.

Aussenaufzug_nachherDas hört man doch gerne. Als ich heute eine Kundin anrief, die vor einem Jahr eine barrierefreie Maßnahme durchführte, um mich nach deren Befinden zu erkunden, bescheinigte sie mir:

Wir fühlen uns mit dem Aufzug sauwohl. Wir haben zum optimalen Zeitpunkt die Umbaumaßnahme angegangen und die richtige Entscheidung getroffen. So können wir in unserem Haus bleiben, denn wir leben inmitten eines schönen Gartens. Jeder von uns beiden  hat sein Reich und wir wohnen mitten in der Stadt.

Was will man mehr? Ich finde es immer schön, wenn man Entscheidungen, die finanziell einen Mehr-Wert haben, nicht bereut. Und dieses Senioren-Ehepaar scheint ihre Entscheidung für einen Aufzug nicht bereut zu haben. Danke!

Hier zu der Baugeschichte:

Barrieren überwinden. Gestern bei der Senioren-CDU in Landau.

Bauen für SeniorenAls ich die anfänglichen technischen Barrieren überwunden hatte, war ich ganz für die aufmerksamen Senioren bereit.
Eine Randbemerkung, die mich immer wieder beeindruckt: Einige Senioren kamen überpünktlich und warteten bereits eine halbe Stunde, bevor es richtig los geht. Ja, in der Welt der Senioren geht alles ein bisschen anders zu: Weniger gestresst und bedacht, gepaart mit viel Lebenserfahrung. Ein Hoch an dieser Stelle auf die älteren Menschen!

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

Lust auf Veränderungen im Alter?

old-peoples-home-63617_640(1)Vor Veränderungen fürchten wir uns, je älter wir werden. Je älter wir werden, desto borstiger werden wir gegen jegliche Art von Veränderungen.Die Veränderungsbereitschaft nimmt rapide ab.Weil das natürlich und menschlich ist, ist es meines Erachtens wichtig, immer wieder die eingelaufenen Trampelpfade zu verlassen und somit bewusst Veränderungen zuzulassen. Das hilft im Alter.

Laufen Sie beispielsweise einen anderen Weg, putzen Sie die Zähne mit links, bringen Sie die beiden Gehirnhälften zum Spielen. Vernetzen Sie Ihre Gehirnhälften immer wieder, damit Sie Ihre Veränderungsbereitschaft erhalten.
Wenn der Körper schlapp macht und wir an unserem geliebten Zuhause festkleben, dann müssen wir das Zuhause an die neuen Lebens-Bedingungen anpassen. Nicht umgekehrt.

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

Wozu Facebook & Co?

Leuchtturm-AspektImmer noch gibt es Mitmenschen, die keinen Zugang zu Facebook & Co. haben. Die einhellige Meinung dieser Menschengruppe, die den sozialen Netzwerken abgewandt sind: “Was soll ich bloß dort?”

Hier gebe ich Ihnen 5 Gründe, warum es sich lohnen kann, insbesondere für Unternehmen, sich den sozialen Netzwerken zuzuwenden. Selbstredend, Mann oder Frau darf vor diesen Medien keine Scheu haben. Wer Angst hat, sich zu zeigen, der ist wahrhaftig in diesen Medien nicht gut aufgehoben.

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

5 Erfolgsprinzipien eines Familienunternehmens.

springer-483082_640Immer wieder stehen Familienunternehmen im Wettstreit mit Konzernen. Beziehungsweise nicht selten  stehen sie in einer B2B-Beziehung zu Konzernen.

Was spricht eigentlich für ein Familienunternehmen?

Worin kann ein Familienunternehmen gegenüber einem Konzern punkten?

Was sind die Erfolgsprinzipien kleiner smarter Familienunternehmen?

Was macht die Zusammenarbeit mit Famlienunternehmen sympathisch?

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

Der Beton, der seinen Weg suchte.

BetonbaustelleIm ersten Moment sah der Anruf eines Baukunden als “schwarze Freitagsmeldung” aus. Unsere durchgeführten Kanalarbeiten brachten anscheinend nicht den Erfolg. Der Kunde meldete völlig verzweifelt: “Der Kanal läuft nicht ab. Hier stimmt irgendetwas nicht.”

Wir setzten uns sofort in Bewegung, informierten die Entsorgungswerke und orderten eine Kanalinspektionsfirma. Die erste Momentaufnahme war destaströs und rief einen großen Schrecken hervor. Die Kanalfirma kam nicht durch den Kanal. Spuren von Beton waren sichtbar.

Ein völliges Desaster.

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »

Bedenken am Bau. Bedenkenlos?

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Bedenken am Bau. Dramatisch? Oder eher förderlich?

Bedenken sind Hinweise eines Handwerkers auf eine Ausführung, mit der er nicht einverstanden ist. Um es plakativer zu formulieren, womit er Bauchschmerzen hat. Kürzlich bekam ich auch eine Bedenkenanzeige, wo ein Handwerker kalte Füße bekam. Natürlich ist die Frage, ob die Bedenken sachlich immer begründet sind und ob die Bedenken eher förderlich oder bremsend wirken?

Lesen Sie den Rest dieses Eintrages »